ganz lieb gemeinte 3 Punkte

Wer hat nun noch nicht das perfekte Dinner im TV gesehen und die damit verbundene Punktevergabe. Zum Klassiker hat sich dabei ja entwickelt, dem Kontrahenten vorzugsweise auf der Rückbank ganz „lieb gemeinte“ Punkte zu vergeben. Wenn ich das höre denke ich, dass eigentlich immer das Gegenteil gemeint ist. Auch beim Fussball gönnt man naturgemäß lieber sich die Punkte, als dem Gegner. Nur, sowohl die Eintracht als auch der RWE sollten Samstag, bzw. Sonntag so gut kochen, nein spielen, so dass sie mit jeweils 3 Punkten nach Hause fahren können. Die Dekoration, sprich die Art des hoffentlichen Sieges spielt diesmal keine Rolle: Der RWE mus bei der 2. Mannschaft des HSV die Schlappe gegen Cottbus II auswetzen und Appetit machen auf den Pokalabend am Mittwoch und die Eintracht muss bei den Elstern von Bergedorf 85 einfach mal wieder beweisen, dass die Psyche der Spieler auch die Liga verträgt. Denn im November kommen mit den Emsköppen und Hostein Kiel vielleicht die beiden letzten Zuschauermagneten für lange Zeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s