und ewig grüsst die Eintracht, Teil 3

Denn Eintracht Nordhorn gastiert Sonntag bei der Zweitvertretung des BTSV. Dessen „Erste“ holte ja einen Punkt bei RWE und unterlag im Pokal am Heideweg. Mal gucken, was geht. Heute war der SVE mal wieder in der lokalen Presse vertreten. Ein Interview mit dem nominellen Mittelstürmer gab es dort zu lesen. Schön, dass es scheinbar in der Mannschaft noch stimmt, dann setzt das gute Miteinander mal wieder in Punkte um. Aber das war auch dann das einzig erwähnenswerte rund um den SV Eintracht. Nordhorn ist sportlich in Europa angekommen und somit nur noch Handball momentan und zwar mehr denn je. Es sei den „Hallensportlern“ aber auch vergönnt, so eine Leistung muß sportlich auch ersteinmal erbracht werden. Die Leistung, so hoffe ich mal inbrünstiger als am Sonntag, kann hoffentlich der RWE morgen ab 14.00 Uhr gegen den Traditionsverein 1.FC Magdeburg bringen, so dass es zu einem Sieg reicht. Ein Blick auf die Tabelle verdeutlicht, wie wichtig diese drei Punkte sind. Mit einem Sieg hält man den 1.FCM auf Distanz, mit einer Niederlage hat man sie definitiv im Nacken sitzen und könnte bei schlechter „Spieltagertragslage“ unter den omonösen Strich rutschen der wenigstens die dritte Liga bedeutet. Das wird ganz spannend. Bei Anpfiff in Essen erfolgt mein Abpfiff in Gronau, das schaffe ich also nicht. Aber spätestens in Oberhausen bin ich wieder vor Ort zum quasi „Lokalderby“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s