Glaubt nicht an Spuk und böse Geister, Rot-Weiss Essen wird Deutscher Meister!

Die Tabellenführung lässt einen nicht los. Vielleicht, weil sie aus dem relativen Nichts heraus zustande kam. Sicher aber auch, weil unser aller Frust diese beinahe nicht zugelassen hätte. Da sportliche Qualität nicht sofort umgesetzt wurde, sich erst finden musste und bisweilen ermüdend wirkte.

Eine einzige Niederlage nur, diese aber erlebt als städtisches Waterloo. Das war es dann. Die Abwärtsspirale der guten Laune einmal mehr in Gang gesetzt, die Sehnsucht nach Ligaflucht schon wieder in die Tonne statt gegen den Ball getreten. Die Mannschaft zog nach und somit gingen wir mit Status „Alle gegen Alle“ in den Herbst. Es war kompliziert.

Wie aber auch soll ein junger Spieler diese Sehnsucht eines Fans nachvollziehen können, der sich seit Jahr und Tag in der falschen Liga wähnt? Und das zurecht! Wie aber sollte ein alter Fan nachvollziehen können, dass dort eine Mannschaft zusammenwächst, gar zusammenhält, obwohl man so spielt wie man spielt und dann auch noch gegen Kray verliert? Auch das zurecht!

Wie im wirklichen Leben dann das, was anschließend geschah: Beide wendeten sich voneinander ab, wurschtelten vor sich hin. Immer darauf bedacht, dem Partner Fehler aufzuzeigen oder mit Missachtung zu strafen. Wir wissen das alles, waren alle mit dabei. Aber ich finde es wichtig, es nicht zu vergessen. Damit es nicht wieder vorkommt, sollte es mal wieder nicht so laufen, wie wir es uns alle erhoffen.

Wer auch immer dann alle an einen Tisch geholt hat: Danke dafür! Es ist eben nicht doch immer nur wichtig auf dem Rasen. Reden ist Gold, Schweigen dagegen weniger Fans als eine Kartoffel. Nein, wir werden nicht Deutscher Meister, mir gehen nur langsam die Überschriften aus! Aber jetzt an der Tabellenspitze der Regionalliga West zu stehen; Wie man sich zudem als Verein und Fans gemeinsam aus dem Sumpf gezogen hat: Dass macht so glücklich und froh, so dass das Saisonziel für den Moment erreicht scheint.

Und wenn nun noch der Geist jener Meistermannschaft die jetzigen Spieler nicht nur als Trikot, sondern auch im Kopf erreicht, dann ist alles machbar. Eines ist aber sicher: Die Tabellenspitze haben wir alle zusammen erobert, nachdem wir zusammen beinahe alles versaut hätten. Und kein anderer Verein könnte mir jemals dieses Gefühl vermitteln wie Du, unser RWE!

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s