Schlagwort-Archiv: Mitmachfernsehen

Meinungsmache

So ein Saisonende darf nicht unkommentiert bleiben. Schließlich gibt es doch im Vorfeld auch eine Vorgabe, die es nach Möglichkeit auf dem Spielfeld an 38 Arbeitstagen zu erreichen gilt. Einige Vereine möchten aufsteigen, andere nicht absteigen. Manche möchten sich verbessern, andere sich konsolidieren.

Der ein oder andere Verein wiederum möchte eine neue Mannschaft aufbauen, andere suchen andauernd neue Trainer oder Streit. Der RWE also wollte sich sportlich verbessern sowie wirtschaftlich weiter konsolidieren. Das hat geklappt. Nicht eingeplant, eher überraschend, kam dann die  zwischenzeitliche Tuchfühlung an die Relegation. Direkt mal die Herzen der RWE Fans bis in Reichweite Dritte Liga schlagen lassend.

Ja, so sind wir: Man reiche uns den kleinen sportlichen Finger und wir nehmen direkt die große Aufstiegspranke. Wird diese dann ausgeschlagen, ist zunächst einmal auch der kleine Finger nichts mehr wert und alles doof. Schmollen brachte aber auch nichts, selbst der Pott vom Niederrhein wurde anderen überlassen. Für einige Tage und Wochen blieb nur die Erkenntnis, dass wir alle eines Tages sterben werden.

Dann aber mit Spaß dabei, dachten sich einige, zogen sich an den eigenen Haaren aus der schlechten Stimmung und feierten in den letzten beiden Spielen diesen einzigartigen Verein. Den Nachwuchs und sich selbst. Den Pokalsieg und das GMS. Da aber eine Meinung rund um den Fußball niemals ausreicht, haben wir uns mal umgehört und um ein Fazit in höchstens zwei Sätzen gebeten:

„Sitzplätze sind nichts für RWE. Nur der RWE.“

„Gute Saison und ständig nörgelnde Vollidioten mit völlig überzogenen Erwartungen.“

„Durch die nur vorhandenen Sitzplätze im Stadion ging nicht nur der Mannschaft am Ende der Saison die Luft aus…“

„Achterbahnfahrt der Leistungskurven. Dennoch stolz auf die Mannschaft.“

„RWE findet neue Heimat an alter Stelle. Sportlich: gut, aber es war mehr drin!“

„Eine Saison zwischen hui und pfui!“

„Trotz des Scheiterns im Niederrheinpokal vor drei Tribünen weckt die grundsolide Saison einer jungen Mannschaft Hoffnung auf einen sportlichen und wirtschaftlichen Triumph vor vier Tribünen.“

„Gute Leistung in der Hinrunde, sehr viel Luft nach Oben hinten raus. Fazit: Ausgegebenes Saisonziel übertroffen trotz mäßiger Leistung zum Ende hin.“

„Der Saisonstart war durch eine Siegesserie von Vik. Köln geprägt, das Saisonende prägte die Dominanz der SF Lotte, dazwischen aber haben wir geträumt und gehofft, gebangt und geglaubt – und das macht Fußball in Essen aus!“

„Scheiße, dass ich diese Saison wenig Zeit hatte, um ins Stadion zu kommen. Ich liebe dich RWE!“

„Wir haben Platz 4 erreicht, und drüber freue ich mich und bin stolz auf unsere Jungs L.g“

„Eine sehr durchwachsene Saison mit viele Höhepunkten und Ambitionen, aber am Ende auch mit vielen Tiefschlägen. Doch trotzdem hat die Saison uns weitergebracht und macht Bock auf die Nächste!“

„Ich sah das Stadion fallen mit Trennungsschmerz, das Neue wuchs imposant – ich schloß es in mein Herz/ Wir werden euch auch weiterhin zu Füßen liegen – lieber RWE – ihr müsst jetzt nur noch eines ….. siegen !“

„Eine klare Steigerung gegenüber der Saison 2011/12 jedoch mit Schwankungen in der Konstanz, den vermeintlich Großen oftmals ein Bein gestellt. Lange war der erste Platz im Bereich des möglichen, am Ende ging dann die Luft aus!“

„Es gab nach den Spielen mal mehr, mal weniger Kopfschmerzen. Getrunken und gelacht wurde immer.“

„Erst Top und dann Flop sowohl auf, als auch auf neben dem Platz. Gottseidank haben die echten Fans die Saison in Lotte gerettet, Glück auf RWE!“

„Ehrlich,unglücklich und doch mit manchen Highlights. Die „neue Bude“ ist noch kein Mythos, doch trotzdem haben die RWE Fans 1.Liga Potential.“

„Positiv: Geiles Stadion – gute Stimmung! Die beiden Siege gegen Viktoria Köln – für mich war das Hinspiel die beste Saisonleistung
Negativ war der Schlendrian in der Truppe. Finale Pokal war zu 100% drin und evtl. auch die Relegation zur dritten Liga. Die verschossenen Elfer – Leistung gegen Kray = Katastrophe“

„Davor – Danach Abschied“ (Bezugnehmend auf das GMS)

„Unter dem Strich eine erfolgreiche Saison, die mir aber auch als emotionale Achterbahnfahrt in Erinnerung bleiben wird. Nur der RWE!“

„Die Saison hat trotz der schlechten Ergebnisse am Schluss insgesamt die Erwartungen übertroffen. Einziges, extrem ärgerliches Ereignis war die Niederlage im Pokal gegen HöNie!“

„Erstklassiger Verein, viertklassige Mannschaft.“

„Vorgabe besser als Platz Acht und Zieleinlauf auf Platz 4 = äußerst zufriedenstellend! Versprochen ist versprochen und wurde nicht gebrochen!“

„Diese Saison 2012/13 war für mich wie jede der letzten 10 Saisons, die ich bei meinem RWE erleben durfte, sie war etwas Besonderes. Ich merke jede Jahr aufs Neue, dass der RWE einfach einzigartig ist, die Spiele im Stadion zu erleben, die Atmosphäre, die Fans, einfach alles und selbst wenn es mal nicht gut läuft, stehen wir Fans hinter unserem Verein, auch aus 300km Entfernung !!!  ROT und WEISS ein Leben lang !! Gruß aus Darmstadt“

Soweit einige Zusendungen, für die wir uns ganz herzlich bedanken. Der Verein und unser Trainer werden daraus ihre Rückschlüsse ziehen. Und unter dem Strich bleibt natürlich folgende Erkenntnis: Nur der RWE!