Der RWE ist und bleibt die wichtigste Entdeckungsreise, die der Mensch unternehmen kann. (So oder so ähnlich von Sören Kierkegaard)

Was gab es in der bewegten Weltgeschichte nicht alles für mittlerweile weltberühmte Entdecker: Von Marco Polo  bis Roald Amundsen wurde entdeckt, was das Zeug hält und unsere bunte Welt somit jedesmal ein Stückchen bunter. Braun war auch damals schon eine eher unterbelichtete Farbe. Keiner der wichtigen Entdecker konnte jemals aber zu seiner Zeit erahnen, dass die Reise mit Rot-Weiss Essen die abenteuerlichste und zugleich wichtigste Entdeckungsreise sein würde, die der Mensch Fan  jemals unternehmen kann und unternehmen wird.

So betrachtet sind wir Rot-Weißen allesamt Entdecker: Wir entdecken nach einer langen, langen Zeit endlich mal wieder ein neues Land: Das Land der drei Punkte; das Land der Gemeinsamkeit und des Miteinanders. Das Land der strahlenden Gesichter und das Land der Vorfreude auf das nächste Spiel. Die Humba hingegen noch eingerostet. Das üben wir natürlich noch und bekommen diese bald schon besser hin. Wir sind halt im Erfolg noch etwas ungelenk. Aber, überhaupt dies- und jenseits des Zauns in Harmonie zu verweilen…wurde das schon entdeckt? Natürlich wurde es das und die heutige Mannschaft hat durchaus viel von der Truppe, die sich nach der Insolvenz aufgemacht hatte, um die NRW Liga zu rocken.

Wuppertal hatte was von Hamborn,  ging es doch auch danach ab auf die gemeinsame Reise Richtung Aufstieg. Natürlich gab es in der NRW-Liga keine Übermannschaft wie die  ewige Sponsorentruppe aus Köln. Allerdings ist diese (Kölner) Mannschaft nun endlich reif. Nicht für den Aufstieg. Sondern dafür, um auch mal an der Hafenstraße  zu unterliegen. Mithilfe von 15.000 Fans Minimum. Das ist aber alles Zukunftsmusik und gilt es noch zu entdecken.

Wie unerfahren wir RWE Fans mittlerweile im Erfolg sind, äußerst sich in vielen persönlichen Momenten: Alle freuen sich, sind aktuell euphorisiert. Haben zugleich jedoch auch das „Aber“ im Gepäck. Warum auch nicht? Wir stehen am Anfang einer langen Saison sehr gut da. Das war es aber auch schon. Natürlich kann auch da noch ganz, ganz viel schief gehen. Der Aufstieg wäre eine riesige Überraschung. Auch wenn uns der allmächtige Verband sicher nicht gern in seine Reihen sehen wird. Der RWE in der Dritten Liga, da stehen womöglich den Sicherheitsbeauftragten die Haare zu Berge. Natürlich spielt man nicht mit Essen; wir jedoch wollen einfach nur Fußball spielen. Und gucken natürlich. Und wir sind reif.

Diese Woche gilt es also nun den FSV Vohwinkel im Pokal und den SV Lippstadt 08 in der Meisterschaft zu entdecken. Laut „Kann- Muss“ Regel kann es eine erfolgreiche Woche für unsere Roten werden. Muss aber nicht. Das sollten wir immer bedenken. Geht es im Pokal weiter und verbleiben die drei Punkte anne Hafenstraße, so könnte Euphorie langsam weichen und in allgemeines Vertrauen übergehen. Vertrauen in die Mannschaft, den Trainer und unseren Verein. Welch Entdeckung!

 

 

8 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s