Grauer Ligaalltag

Aber sowas von Novembergrau, so daß das zweite Eintracht Spiel hintereinander ausfällt. Der RWE hingegen hat gestern abend gespielt, und zwar gegen die derzeitige Nummer 1 des Saarlandes, den SV Elversberg. Und eigentlich das erste Spiel seit fast drei Jahren, welches ich in keinster Weise „live“ verfolgen konnte: Nicht vor Ort, da Dienst. Dort Totalausfall der Rechner, Fernseher belegt usw. Also konnte ich mich erst 3 Minuten vor Schluß zu Hause in den Liveticker „einklinken“: 2:0 haben die Essener dieses eminent wichtige Spiel nach dem Ratsbeschluß und der Tatsache des 6 Punkte Vorsprunges der „Miniteufel“ gewonnen. Unisono sprechen Zeitungen, Foren und jawattdenn von einem Arbeitssieg. Aber unter dem Strich zählen natürlich die Punkte und die Tatsache, oben dranzubleiben. Und mir fällt auf, dass eine Spielabhandlung durchaus nur mit den üblichen Fußballphrasen vonstatten gehen kann. Jenseits des Spieles gab es aber auch nur Gewinner: Der Trainer hatte Geburtstag, und der Torjäger wurde quasi analog zum Spielverlauf Vater. Herzlichen Glückwunsch dazu von der kompletten „ISDT“ Redaktion.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s