Hallelujah!

Wir haben es geschafft. Diese Saison ist vorbei. Endlich. Eine Meinung, die allenthalben rund um die Hafenstraße geteilt wird. Und dazu bedarf es nur eines Besuches während der Halbzeit auf der Toilette. Ungefragt wird es Dir während der Erleichterung mitgeteilt: „Ker, gut datt die Saison vorbei iss, nä ?“ Der daneben stehende Auszutretende hat aber direkt das Grundübel erkannt: „In der Mitte, da hat er gefehlt. RWE hat seit Jahren keinen mehr in der Mitte“.

Ein Pissoir weiter wird schmunzelnd ausgerichtet und eingepackt. Dem ist alles Latte. Nur schnell raus hier, die zweite Halbzeit erleben. Ist ja auch die letzte Halbzeit an der Hafenstraße für einige Wochen. Wohl auch aus diesem Anlass haben die Ultras Essen noch mal so richtig angepackt und einen rausgehauen. Großes Kino nach speziellen Diskussionen.

Und plötzlich ist es wie fast in jedem Jahr: Eigentlich haben sich doch alle lieb! Die schlecht spielende Mannschaft im Schulterschluss mit den schlecht gelaunten Fans. Das Loblied auf Schalke, der Schrecken vom Niederrhein, die deutsche Meisterschaft und nicht zuletzt dieses immer wieder! Machste nichts: Rot Weiss Essen ist halt immer wieder! Immer wieder lassen wir alles stehen und liegen, sobald der Verein uns ruft. Immer wieder ertragen wir Rumpelfußball, immer wieder auch schlechte Neuigkeiten oder jedwedes Politikum.

Ihr lieben Allesfahrer: Habt Ihr einmal so richtig guten Fußball in dieser Saison gesehen ? Nun leben wir aber alle wohl von der Hoffnung, und somit überwiegt doch bei vielen schon die Vorfreude auf die kommende Saison. Es wird geflüstert ob der Neuverpflichtungen. Wird gerätselt ob der neuen Trikots. Apropos Trikots: Wollte mir heute eins zulegen, aber keins mehr da. Auch dumm gelaufen. Wie eben so vieles in dieser nun abgelaufenen Saison.

Ich für meinen Teil konnte mit ihr abschliessen, und es war mir wichtig: Waldemar Wrobel war vor Ort. Wirkte entspannt. Auch das vielleicht ein Beleg dafür, dass Rot Weiss Essen mehr als einfach nur ein Verein ist! In der VIP Etage gibt es Currywurst und der geschasste Trainer wäscht keine schmutzige Wäsche. Ich bin dann hin, habe eine Unterhaltung gestört, die Hand gereicht und mich bedankt für alles, was er in den letzten Jahren für unseren RWE geleistet hat. Es war mir wichtig. Erst danach war die Saison dann endgültig beendet.

Den Fußball übergeben wir nun in den kommenden Wochen den Eventfans, aber danach geht es weiter. Immer weiter. Nur der RWE! Hafenstraße

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s