Stadion Essen, Teil 1

Thomas Strunz ist Geschichte, die Westkurve schon lange und nun auch das erste Drittel der Nordtribüne. Die Blöcke „G“ und „K“ wurden für den potentiellen Neubau (bleibt spannend…) dem Erdboden geleichgemacht. Gerade der Block „K“ war der neue Stimmungskern, bevor die neue Fantrennung im Georg Melches Stadion zum Tragen kam. Aber das ist schon lange Geschichte. Der Mythos, er nimmt zur Zeit eine Auszeit und vermag vielleicht auch niemals zurückkehren nach Essen. Und trotzdem kann ich einem jeden Fußballfan nur empfehlen, dem 2 2/3 Stadion mit 3 Flutlichtmasten einen Besuch abzustatten, allein die „Buletten“ sind es wert.

2 Kommentare

  • Tun einem richtig weh die Fotos, aber manchmal wirds auch wirklich schöner als vorher, Gruß aus St. Pauli

  • Ich mag das Georg Melches Stadion auch wirklich und genieße das ursprüngliche Flair dort. vor allem in den Räumlichkeiten innerhalb der Haupttribüne. Aber die Bausubstanz und die Hoffnung auf eine bessere Zukunft gebietet einfach diesen Neubau,der sich ja schon so lange hingezogen hat.Grüsse nach St. Pauli

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s