Hol schon mal Dein Handy, Harry

Meine Güte, Chelsy (Die Frau heisst wirklich so und nicht wie das Spielzeug von Herrn A.): Da will der Harry zu einem Weltmeisterschaftsendspiel im Rugby und Du zickst herum weil Du einen gemeinsamen Tag mit Deinem Kronprinzen verbringen willst. Da sollte mal die Statistik bemüht werden, wie oft die Möglichkeit besteht, mit der durchschnittlichen Lebenserwartung eines Normalbürgers ein WM Endspiel in einer populären Sportart des eigenen Landes sehen zu dürfen. OK, beim Enkel von Elisabeth und Phillip ist die Chance aufgrund guter Kontakte zum Ticketing und bester Verkehrsanbindung natürlich unwesentlich höher. Aber Chelsy wusste eventuell auch um die Wahrscheinlichkeit, dass Endspiele, egal in welcher Sportart, meistens qualitativ nicht so prickelnd sind. Und somit war eigentlich shoppen in Notting Hill geplant. Weit gefehlt, der Harry folgte dem Rugby Ei und das Drama nahm seinen Lauf. Drama, endlich komme ich raus aus der Beziehungskiste und zurück zum Fussball: Die „Three Lions“ liegen zur Halbzeit mit 0:2 gegen Kroatien zurück und der Torwart wird schon mindestens zu einem Nordeutschen Oberligisten „gewünscht“. Ich rutsche hier unruhig am LiveTicker hin und her und verzichte auf „Olli vs Rudi“ und was passiert: Mein liebgewordener Trainer- und auch sonstiger Kollege fährt mir via sms in die „Parade“: Der Bernd freut sich….über Kroatien….wie ist er denn drauf….;-). Da haben wir mal eben kurz die Argumente ausgetauscht, aber ich bleibe dabei: Ein Länderturnier ohne England ist nicht denkbar. OK, sie spielen einen schlechten Fussball in fast jedem Turnier, manch „Fans“ haben schlechte Manieren im Gepäck. Aber: Diese Nation lebt noch ihren Fussball, und natürlich auch den Rugby. Aber Chelsy versteht das nicht. Den Harry, den hat sie aber trotzdem wieder…auch via sms.Ha, Lampard hat gerade per Elfmeter den Anschluss geschafft. Da geht noch was: Genau, denn der lange Peter names Crouch hat den Ausgleich geschafft und somit wäre England bei der EM. Ich muss jetzt wieder „tickern“……“Nachklapp“: Es ist nun passiert, England unterliegt den Kroaten mit 2:3 und Österreich und die schöne Schweiz werden keinen Rekordumsatz an Bier zu vermelden haben. Puh, da muß ich mal eben tief durchatmen.

3 Kommentare

  • Da haben die Kroaten doch glatt noch das 3:2 gemacht und damit England abgeschossen. Und ganz ehrlich…ich finde es total klasse! Da wird doch seit Jahren der englische Liga-Fussball gelobt und verherrlicht und jetzt diese nationale ( Sport-)Katastrophe! In die erste englische Liga wird seit Jahren von selbstgefälligen kapitalistischen Egozentrikern Geld rein gepumpt. So ist der FC Chelsea ein reines Privatvergnügen von Herrn Abrahmowitsch geworden. Aber auch Manchester United oder Arsenal London ( in der ersten Elf steht mittlerweile kein einziger Engländer mehr) sind auf dem Wege sich in die totale wirtschaftliche Abhängigkeit zu begeben. Eine Chancengleichheit ist im europäischen Fussball schon lange nicht mehr gegeben. Dieses hängt natürlich mit den potenten Geldgebern aber auch mit der Vergabe von Fernsehgeldern zusammen. So bekommen die englischen, spanischen oder italienischen Spitzenclubs 1oo Mio Euro und mehr pro Saison und die deutschen in der Spitze max 25 Mio. Gut ist, das jetzt die Schere zwischen englischer Liga und englischer Nationalmannschaft auseinandergeht. Denn die Nationalmannschaft kann sich nicht wie einige englische Spitzenclubs den Erfolg kaufen! Noch eine Anmerkung zu David Beckham: Ich habe noch nie erlebt, dass im Weltfussball ein Spieler dermaßen überbewertet worden ist. Beckham hat für mich zu keiner Phase seiner Karriere das Prädikat Weltklasse verdient! Ganz im Gegenteil. Freistöße zu schießen und die Unterwäsche seiner Frau zu tragen sind es einfach nicht wert, dass dieser Schnösel eine derartige Medienpräsenz bekommt. Er soll noch einige Jahre in der drittklassigen US-Liga spielen und dann bitte seine Laufbahn beenden!!! Genervt hat mich in den letzten Tagen auch der Manager der deutschen Nationalmannschaft! Der arrogante Oliver Bierhoff sollte wirklich des öfteren mal seine Klappe halten! Rudi Völler hat mit seinen Aussagen völlig recht! Die Bundesliga hat es wirklich nicht nötig, sich permanent die altklugen Aüßerungen von Herrn Bierhoff anzuhören! Meiner Meinung nach, wird die Weltmeisterschaft 2006 im eigenen Land von den Verantwortlichen der deutschen Nationalmannschaft aber auch von der deutschen Öffentlichkeit total überbewertet! Um es mal auf den Punkt zu bringen: Deutschland ist angetreten um Weltmeister zu werden. Das Ziel ist verfehlt worden! Die Gegentore im Halbfinale gegen Italien sind zwar spät gefallen aber trotzdem ist man verdient ausgeschieden, da die Italiener einfach besser waren! Die Euro 2008 wird wesentlich schwieriger zu spielen sein, da die Leistungsdichte bei einer EM wesentlich höher ist, als bei einer WM! “ Aufbaugegner “ wie Costa Rica wir es bei der Euro nicht geben! Grüße von Bernd

  • Hallo Bernd, Danke für Deinen Kommentar. Da hat sich ja bei Dir scheinbar etwas angestaut, was nicht mehr mit deiner Auffassung von Fussball konform läuft. Ich denke, wir kennen uns jetzt lang genug so dass Du wissen wirst, dass meine Affinität zum britischen Fussball wenig mit der Premier League zu tun hat, Livverpool mal aussen vor.Und in punkto „Schnösel“ gebe ich Dir völlig Recht, der wird nur noch aufgrund seiner Wäschespenderin wahrgenommen. Aber er ist auch ein Produkt der britischen Medien und ihrem Hang zur Skurilität.Deine Liste mit Chelsea,United,Arsenal kannst Du beliebig erweitern,bleib gleich in Manchester bei City. Aber dann guck bitte auch in anderen Ligen: Hearts of Midlothian, Red Bull Salzburg, Austria Wien, viele italienische Vereine, Donezk, 1899 Hoffenheim usw.usw.: Alles Vereine, in denen Finanzmogule nach Masterplan eingestiegen sind, ohne sich einen Deut um Traditionen und Umfeld zu kümmern. Und bei so etwas sehe ich nun wieder Rot.Natürlich ist das, was bei Arsenal passiert im Sinne der eigenen Nationalmannschaft nicht förderlich. Aber, war das bei Energie Cottbus anders und hatte auch Dein FC Bayern in der letzen Saison gerademal zwei deutsche Spieler auf dem Platz? Und was ist mit Poldi und Schweini? Dann müssen Dich doch die Einkäufe Toni und Ribery im Umkehrschluß ja auch stören, aber Du schwärmst völlig zurecht von ihren Spielkünsten. Und in Deutschland werden wir immer mehr dankbar sein müssen, wenn sich Spieler mit Migrationshintergrund für den DFB entscheiden, denn sonst bekommen wir die gleiche Schere(Es sei denn, sie werden ebenfalls völlig überbewertet und sitzen nun z.B. bei Tottenham auf der Bank).In der Premier League wurde ja nicht nur die Schatulle geöffnet, dass würde keinen stören wenn der Fussball ein schöner wäre. Aber die Strukturen der Fans wurden seit dem Taylor Report zerstört und durch die sukzessive Anhebung der Eintrittspreise immer mehr das traditionelle Publikum vertrieben. Eine Tatsache, die sich momentan Ulli Hoeness gut vorstellen könnte, oder? Und selbst hier beim heimischen SV Eintracht: Da gab es auch einen Präsidenten, der irgendwie auch ein kleiner Roman A. war. Nur mit dem Unterschied,dass auch das Herz ein weinrotes ist. Der Erfolg sollte erkauft werden: Ein holländischer Trainer, der gleich jede Menge Spieler im Gepäck mitbrachte. Wir bekamen zeitweise Traumfussball zu sehen und jubelten einer Mannschaft zu, die im eigentlichen Sinne keine war. Der Aufstieg klappte nicht, die Spieler und Trainer zogen weiter und zurück bleibt ein Verein, der nun eine schöne Tribüne hat, aufgrund derer wir überhaupt hier schreiben. Aber die Seele des Vereines scheint „verkauft“,kaum Punkte und kein finanzieller Spielraum mehr auf der Habenseite.Guck mal hier: http://www.fraub.ch/?m=200705, da gibts Deine prophezeite Gehaltsschere gut veranschaulicht. Aber: Wenn es sich finanziell lohnt, würden alle Topclubs in Europa auch den Palmencup auf Dubai ausspielen.Lass uns noch so oft wie möglich an die Hafenstrasse im jetzigen Zustand fahren, wenn der Neubau eines tages in Essen steht, werden wir uns das „Heute“ wieder herbeisehnen.

  • Hallo Kollege, hier noch ein paar kurze Äußerungen zu deinem Kommentar.Klar weiß ich, dass du nicht Fan der Premier League und seiner Geldgeber bist…habe einfach mal meine Abneigung gegenüber den vorhandenen Abläufen und Strukturen im englischen Spitzenfussball zum Ausdruck gebracht. Mein Wunsch: Der FC Chelsea darf nie die Championsleauge gewinnen!Sicher, es gibt auch genügend andere Vereine in Europa die nach ählichen Muster arbeiten und Tradition u. Fans gleichgültig sind. Bei den Vereinen die du aufgelistet hast ( Salzburg, Hoffenheim etc ) ist es die gleiche Vorgehensweise, wenn auch alles eine Nummer kleiner.Es gibt einige Dinge dir mir am FC Bayern nicht gefallen. Auch div. Äußerungen von Uli Hoeness sind durchaus kritisch zu betrachten. Aber es gibt einen ganz entscheidenen Punkt, wo sich Bayern München und ein Großteil der englischen Spitzenvereine unterscheiden! Bayern München ist seit Jahrzehnten das Aushängeschild des deutschen Fussballs, nicht weil inflationär Geld von Abrahmowitsch und Co in den Klub reingeblasen wurde, sondern weil die Führungsleute des FC Bayern mit dem Geld vernünftig und verantwortungsvoll gewirtschaftet haben! Man darf nicht vergessen, dass Bayern München Ende der 70 er Jahre fast pleite gewesen ist und durch harte Eigenarbeit wieder nach vorne gekommen ist.Meine Meinung zu Schweini und Poldi: die beiden Spieler wurden nach der WM besser dargestellt als sie wirklich sind. Zudem fehlt es beiden Spielern an der richtigen Eigenwahrnehmung! Da gefällt mir ein Strassenfussballer wie Frank Ribery tausendmal besser. der läßt Taten auf dem Platz sprechen und hält sich nicht soviel mit Firlefanz auf!Was auch ganz klar ist: Die “ normalen “ Leute und der richtige Fussballfan im Stadion sind mir wesentlich näher als die “ Bonzen “ in den Logen! Lieber Bier und Bratwurst als Champagner und Kaviar! Leider ist der Fussball in den letzen Jahren immer mehr zur Show geworden und die drängt den Sport manchmal zurück…und auch das Publikum in fast allen Stadien ( hier ist Essen wirklich eine der wenigen Außnahmen ) ist oft zweigeteilt und der fachkundige Zuschauer kommt oft zu kurz. Aber der Fussball ist wahrscheinlich auch ein Spiegelbild unserer Gesellschaft…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s