Monatsarchive: Januar 2009

Warten auf Fortuna

Ja,ja, auf die Glücksgöttin Fortuna wartet der RWE schon Jahrzehnte. Der erste Pflichtspielgegner dieses Jahres heißt auch Fortuna, kommt aus Düsseldorf und tritt am kommenden Samstag im Rahmen des Diebels Pokal 08/09 an der Hafenstrasse an. Ein unterklassiger Pokalwettbewerb beschert somit einen stimmungsvollen Gegner. Dumm nur, daß ich zu Beginn des Jahres mein Dienstwochenende getauscht habe, und somit nicht vor Ort sein kann. 700 RWE`ler waren heute schon beim Testspiel gegen die Kickers aus Emden am Willi Lippens Platz zugegen und sahen einen 2:1 Sieg. Torschütze erneut Sascha Mölders. Das war doch eine gelungene Generalprobe.

Einbahnstraßenfußball in Halbzeit 1

Live Fußball aus England, und auch das DSF sendet nunmehr in 16:9. Wunderbar. Und, da dieser schöne Sonntag bis kurz vor Anpfiff familientechnisch bestens ausgefüllt wurde, steht der kompletten Spielbeobachtung nichts mehr im Wege. Meine Begeisterung über den FA Cup habe ich nun schon oft erwähnt: Ein Grund mit dafür findet sich in der Kartenverteilung. Die sieht scheinbar anders aus, als in der Liga. So sind jedesmal Fanblöcke „wie früher“ zu erkennen. Das sorgt für Stimmung. Der Moderator des Spieles hat sich heute übrigens auch besonders viel vorgenommen: Da wird zum einen der Versuch unternommen, eine neue Fußballweisheit zu etablieren: „Es dauert nicht mehr lange, bis der FC Liverpool DAS BRETT DURCHGEBOHRT HAT“. Die Folge dieses Spruches war übrigens das 0:1 für Everton und ich fühlte mich eher an Baumarktwerbung erinnert: jippi jaja jippi jippi yeah. Und zum anderen bemüht er sich um einen Slang, der scheinbar direkt den Docks entstammen soll: Das Derby wird zum „Daaaarby“, die Anfield Road zu „Aaaaaanfield“ und der Mersey River zum „Maaaarsey“. Ich finde, wir sollten da bei unserem Schulenglisch bleiben, anstatt falsch zu kopieren. Fakt ist: Zur Halbzeit stehts 0:1, und jetzt gehts weiter auf dem Feld…..