Monatsarchive: Januar 2008

Ultimatum

Puh, dieser Film hat einen solchen Eindruck bei mir hinterlassen, so dass ich es sofort loswerden muss:“Leihen“ kann ich nur sagen, „leihen“ oder, gleich kaufen. Dieser Film ist so spannend und rasant, da fällt der Toilettengang aus. Ich weiss, es gibt doch einen Pausenknopf für die Fernbedienung…aber, auch dafür bleibt keine Zeit. Einfach mal unter http://movies.uip.de/dasbourneultimatum/ gucken, mehr verrate ich dann nicht. Ich habe jedenfalls das Gefühl, als ob hier gleich noch irgendjemand durch ein Fenster gesprungen kommt. Das war Action Kino auf höchstem Niveau.

latissimus dorsi

In Zeiten von Überschriftenknappheit muss schon mal ein Muskel herhalten, den ich gerade noch trainiert habe. Und: Trotz Schnupfen und das als Mann. Wir sind halt doch nicht immer so wehleidig, wie wir tun ;-). Und in der „warm-up“ Phase konnte ich endlich mal wieder Fussball gucken. Irgendein Vorbereitungsturnier aus Düsseldorf wurde geboten. Dabei waren zwar nur die Kommentare von Dieter Nuhr interessant, aber er rollte: Der Ball. Aus Essen gibt es 11 Tage vor dem Pokalspiel zu vermelden, dass A) das Trainingslager heute zu Ende geht, B) sich die Personalsituation nicht entspannt hat und C) das Pokalspiel nun auch im Gästebereich komplett ausverkauft ist. Von einer Anreise ohne Karte wird daher abgeraten, da die Kassenhäuschen geschlossen bleiben. Ich bin mal gespannt auf das Aufgebot der freischaffenden Kartenhändler. Hier in Nordhorn gibt es weder A,B oder C zu vermelden und da vor „A“ auch nichts kommt, bedeutet das im Klartext: Keine neuen Nachrichten über den SV Eintracht. Positiv betrachtet: Somit auch keine schlechten! Anstatt ins Kino geht es für uns dann heute doch auf das heimische Sofa und wir gucken dem Mann zu, der mich bei der Wahl zum diesjährigen „Sexiest Man Alive“ knapp geschlagen hat: Matt Damon wird uns hoffentlich im dritten Teil der „Bourne Trilogie“ verraten, wer Jason Bourne nun wirklich ist. Auf Mareikes Treppchen steht momentan aber ein ganz anderer oben, nämlich http://www.patrick-dempsey.org/. Und natürlich „Moppelchen“.