Elfer raus

Das neue Kalenderjahr hat sportlich für den RWE mehr als gut begonnen: Neben dem ermutigenden Interview von Thomas Strunz, der Vertragsverlängerung von Sascha Mölders und den Neuverpflichtungen gab es im gestrigen Niederrheinpokal einen Sieg zu verbuchen: Ein Pokalerlebnis mit Knalleffekt: Die Düsseldorfer Fortuna wurde im Elfer schießen rausgekegelt, und zwar mit sage und lese 11 : 10. Laut Augenzeugen gab es nur in Halbzeit 1 ordentlichen Fußball, was aber eher dem Untergrund geschuldet war. Dieser erinnerte in Farbe und Konsistenz an Schmierseife und sorgte für mangelhafte Standfestigkeit. Neben der Option, sich wieder für den DFB Pokal qualifizieren zu können, bleibt auch oder gerade die Erkenntnis, daß mit den Kickers aus Emden und der Fortuna nacheinander zwei Spitzenteams der 3. Liga besiegt wurden. Das sollte Mut machen für den restlichen Verlauf der Saison. Allerdings, und das ist leider ein Produkt der schlechten Hinrunde, gelingt dies nur unter Mithilfe vieler Punktverluste der beiden führenden Teams. Also: Kämpfen für Essen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s