Die kleinen Fußballfreuden des Alltags

Na es geht doch: Nach drei Spielen ohne Torerfolg hat der RWE gleich derer zwei erziehlt: Das Halbfinale im Niederrhein Pokalwettbewerb (Besser bekannt als Diebels Pokal) wurde mit 2:1 gegen den höherklassigen Wuppertaler SV gewonnen. Für mich die grösste Sensation, dass diesem Spiel, in einem früher kaum wahrgenommenen Wettbewerb, fast 6500 Zuschauer beiwohnten. Der optische Boykott blieb zurecht weiter aufrechterhalten, fragt sich der Fan nach dieser couragierten Leistung zurecht: Warum nicht so in der Liga ? Ein Erfolg, der zugleich das viel zitierte Balsam für die geschundenen Fanseelen darstellt, und die Option auf den Einzug in die erste DFB Hauptpokalrunde aufrechterhält. Im Finale heißt der Gegner VfB Speldorf, und spielt unterklassig. Das heißt widerum nichts gutes für den RWE, denn mit einer Favoritenstellung kommt der Verein nicht klar. Spielort und Datum werden noch bekanntgegeben. Ich werde dabei sein und meinen persönlichen Boykott aufgeben. Erfolgsfan…Einen Tag nach der peinlichen Vorstellung in Verl fand übrigens eine weitere im VIP Zelt an der Hafenstrasse statt: Thomas Strunz referierte über die geplante Neustrukturierung des Vereines. Das Interesse an diesem dokumentierte die Zahl von 500 Gästen. Die Mannschaft hatte sich unter die Fans zu mischen, um einmal nahe dran zu sein am Puls des Vereines. Soweit das, und dann findet Morgen noch eine Feier statt: Hier feiern Essener und Bremer Fans jeder Halbzeit sich und ihre lange Fanfreundschaft. Viel Spaß dabei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s