Viva la Zwote

Es war noch zu früh für die erste Fahrt alleine nach Essen. Natürlich bin ich des öfteren allein zu den Spielen des RWE gefahren, aber da existierte mindestens eine telefonische Standleitung. Zudem das Unwetter und auch der Status eines „Freundschaftsspieles“: Die Hafenstrasse muß noch bis zum 20. Mai warten. Erfreulicherweise hat der RWE den Middendorp`schen Kulturschock gut verdaut und die Nachwuchsmannschaft des SV Bayer 04 Leverkusen mit 3:0 bezwungen. Das war das dritte Spiel in Folge ohne Niederlage. Da geht noch was….nee, das war jetzt ein Scherz. Somit gab es die Gelegenheit, recht ungeplant zu einer zweiten Halbzeit an den Heideweg zu fahren. Dort war der SV Wietmarschen bei der zweiten Mannschaft des SV Eintracht zu Gast. Das Spitzenspiel der Kreisliga stand an. Nichts besonderes eigentlich, würde der Spielertrainer der grün weissen aus dem benachbarten Örtchen nicht Gerd „Harry“ Goolkate heissen. Jener Harry, der in der Oberliga Saison 2004/05 44 mal in das gegnerische Tor traf. Jener Harry, der bisweilen als optische Doublette von Stefan Kretschmar durchging; Zuschauerliebling und Gegners Feindbild zugleich, und definitiv der einzige Spieler des SV Eintracht, der es jemals bis in die 11 Freunde geschafft hat (Ausgabe Nr. 50). Harrys neue Manschaft hatte viele Zuschauer mitgebracht, so dass insgesamt fast mehr Publikum anwesend war, als bei den letzten Heimspielen der „1.“. Eintrachts „Zwote“ verlor das Spiel mit 1:4 und auch Harry Goolkate schoss sein Tor.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s