Auf ein neues..

..und hoffentlich gutes und gesundes Jahr 2008. Ein Jahr, in dem Sportgeschichte geschrieben wird: Der RWE gewinnt den DFB Pokal im Finale gegen Königsblau und der SV Eintracht besiegt im Erstrundenspiel des darauffolgenden Wetbewerbs den VfL Osnabrück. Der HSV wird Deutscher Meister, als Reaktion auf das Pokalaus in Essen und den Umgang mit Herrn Hitzfeld in München. Europameister wird auch jemand. Österreich wohl eher nicht. Aber, soweit ist es noch lange nicht, und ich befinde mich sowieso noch in der Phase, wo ich im vergangenen Jahr vor allem die zweite „Halbzeit“ sportlich und gesundheitlich ziemlich doof fand und immer noch finde. Da ging zeitweilig fast gar nichts mehr. Nun gut, nachhaken nützt auch nichts mehr und es kann nur besser werden. Ausserdem habe ich auch in dieser Winterpause schon wieder viele schöne Dinge entdeckt, die das Warten auf den Ball verkürzen. Als da wären, beim heimischen SV Eintracht die überraschenden Vertragsverlängerungen und beim RWE hoffnungsvolle Neuverpflichtungen. Der von mir erhoffte Stürmer Marke „Sausack“, also in der Kategorie Harry Goolkate in Topform, ist wohl leider noch nicht dabei. Auch in Richtung Stadionneubau scheint sich in Essen wieder etwas zu bewegen. Zumindest laut Faxgerät. Auf die „fantechnischen“ Erfahrungen der neuen Tribüne hier in Nordhorn berufend, würde mir ja eine neue Westkurve und die behutsame Modernisierung der vorhandenen Substanz reichen. Diese ist hier unten noch mal im Bild zu sehen (nochmals Danke an den „Stadionfan“ und den „Fussballtouristen“ für die Bilder). Das Schweizer Kreuz weht natürlich auch nicht ohne Grund einfach so hier herum: Pünktlich zur Eröffnung der EM befinden wir uns auch wieder in der Schweiz und dort auf dem wunderschönen Hasliberg. Als das mit dem Termin feststand, musste ich mich auch zweimal kneifen, denn da hätte ich ja nun nicht mit gerechnet. Und jeder eidgenössische Spielort ist auch etwa innerhalb zwei Stunden zu erreichen. So, das bedingt folgende Fragestellung: Wie komme ich an Eintrittskarten? Das wird spannend und „vor Ort“ herrscht hoffentlich eine genauso schöne Euphorie wie hier zur WM. Aber bis der heimische Ball wieder rollt, die EM ihre Schatten vorauswirft, ist noch ein wenig Fussballkultur angesagt. Diesmal in Form zweier DVD`S: Zu beiden kann ich explizit noch nichts sagen, denn ich warte noch darauf. Aber, was ich bislang so gelesen habe, lässt hoffen. Inhaltlich geht es in http://www.warumhalbvier.de/ darum, die emotionale Bindung zum Fussball zu erklären. Auf jeden Fall versuchen es prominente und eben nicht prominente Fussballfans. Die andere Dokumentation ist vereinsbezogen und handelt von Fans des mir sympathischen Berliner Vereines FC „eisern“ Union: http://www.eiserne-menschen.de/. Das spannende an der Geschichte wird sein, dass 3 Unioner hauptsächlich vor 20 Jahren in der damaligen DDR begleitet wurden und im kürzeren 2. Teil eben heute. Also zwei Länder, zwei Systeme, zwei Dekaden Leben….aber die gleichen Fans und ein Verein. Ich freue mich darauf und gehe dann noch mal darauf ein, sofern es sich lohnt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s