Blitz und Donner

Gemeinhin „Tugenden“ eines überhitzten Sommers, mussten wir uns heute mit dieser Wettererscheinung ohne besondere Vorhersage auseinandersetzen. Das ging teilweise hoch her und hart in Form von Hagel herunter. Ich darf aber jetzt ersteinmal auf ein Novum verweisen: Den ersten „fremdgesteuerten“ Eintrag dieser Seite. Es handelt sich zwar eigentlich nur um Werbung, doch für U2 mache ich das doch gerne, und außerdem, wo wird man schon mal gebeten, einen Trailer plazieren zu dürfen, wo sonst doch schon diverse Winkeladvokaten bei jedem Download ein Geschäft wittern ?. U2 hats gemacht und mir sogar die Arbeit abgenommen. OK, ich war schon etwas verunsichert, wie es klappt und sicherlich hat nun eine Werbeagentur eine Mailadresse mehr, aber es passt gut in mein neues Farbkonzept…;-) und ich stehe nun mal dazu. Vielleicht klappt es ja doch mal auf ein Bier mit den „Jungs“. Man hat halt so seine Träume. Ach, Trainingsauftakt war auch. Sowohl in Essen als auch in Nordhorn. Und die Eintracht hat sich gleich mal recht erfolgreich in der Halle versucht. Zarte Versuche im Forum, dieses als Start in eine erfolgreiche Rückrunde zu deuten, lehne ich ab. Ich mag keinen Hallenfussball und es hat mit dem Spiel auf dem Rasen auch nichts zu tun. Anbei aber trotzdem das Jubelbild einiger Eintrachtler, weil so selten. Der RWE testet Mittwoch mal direkt im Ruhrstadion zu Bochum gegen den dortigen VfL. Vielleicht ein gutes Spiel, um sich annähernd an das Tempo zu gewöhnen, welches der HSV dann in 22 Tagen vorlegen wird. Das Spiel beginnt um 15.00 Uhr. Vielleicht kann ich es irgendwie dienstlich vereinbaren. Das würde mich schon reizen. Fernab vom Fussball reizt gerade der Boulevard und sein medialer Vorreiter mit den vier Buchstaben des Bürgers Seele: Gewalttaten finden anscheinend nur noch ausserhalb der deutschen Staatsbürgerschaft statt und ein hessischer Koch nutzt diesen vermeintlichen Umstand für einen populistischen Wahlkampf der Superlative. Dabei ist die Sachlage doch so einfach: Das, was so feige und bar jeder Menschenwürde geschehen ist und nun leider oftmals kopiert wird, geht gar nicht! Die Staaatsangehörigkeit ist dabei Schnurzpiepegal !!!! Und wer in 10 Jahren nicht resozialisiert wird, der wird es in 15 Jahren schon lange nicht. Hier ist Prävention gefragt. Und die hat schon im Kindergartenalter zu beginnen. Und auch der Respekt ist ganz wichtig. Wenn ich Respekt vor meinen Mitmenschen habe, oder vor Dingen, Werten und Gedanken, dann kann ich es nicht einfach so zerstören, sondern setze mich zumindestens damit auseinander. Und ewige „Hin und her“ Schuldzuweisungen helfen da auch nicht, wie zum Beispiel aktuell bei den Geschehnissen rund um die Mühlheimer Stadtmeisterschaft. Dummerweise stellt sich das so faszinierende Medium „Internet“ stets gerne als Handlager zur Verfügung und veröffentlicht ja fast alles, um dann Trittbrettfahrer erst auf eine „Idee“ zu bringen. Im Internet hilft meines Erachtens keine Prävention mehr, da muß schon eine schärfere Kontrolle her. Wir müssen nun mal besonders unsere Kinder schützen, denn sie sind immer noch unsere Zukunft. So, das war so in der Form nicht geplant, aber auch abseits des Fussballs gibt es leider zu viele „Fouls“, die mal erwähnt werden sollten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s