Auf der Alm

Dort bin ich seit heute Mittag. Nicht physisch, sondern als Link. Natürlich als einer von vielen, ebenso wie in den beiden anderen Verzeichnissen, die ich in der Seitenleiste beigefügt habe. Mein Nutzen daraus ist der, dass ich in den Verzeichnissen schon ganz viele interessante Seiten entdeckt habe, die mir auf der permanenten „Reise“ nach irgendwelchen Informationen nützlich sein können. Ganz neidisch werde ich dann, wenn ich die vielen schönen individuellen Designs betrachte. Vielleicht kann ich ja auch in diesem Bereich etwas lernen. Zumindestens weiss ich seit gestern, dass es sogar eine „Blog Rolle“ gibt. Interessant, bisher kannte ich nur „völlig von der Rolle“. Rein optisch favorisiere ich die „Blogalm“, denn der Name ist erfrischend, das Logo mit dem Edelweiss…..: nur schön! Bei der „Bloggerei“ kann man schon mal durcheinander kommen ob des „Inputs“ der vielen aufgeführten Seiten. Das „Bloggeramt“ dagegen kommt schon etwas aufgeräumter her. Wie im Amt halt. Ach, und dann ist da ja noch „Moppelchen“, was bedeutet: Wir sind seit heute zu fünft. Moppelchen ist unser neuer Mitbewohner der Gattung „Zwergkaninchen“ oder so. Das bedeutet im Klartext, dass ein Hund namens „Bono“ noch auf sich warten lässt. Im Sinne aller: Eine gute Entscheidung. Heute hätte man mir aber auch einen tibetanischen Langhaarelefanten in den Garten stellen können, denn dank spontan eingefügter Nachtwache hätte ich das auf die Müdigkeit geschoben und so reagiert, wie der „Kollege“ auf dem Bild hier unten. Ich glaube, ich brauche wieder den Fussball, damit mein Leben wieder in geordneten 90 Minuten stattfindet ;-). Heute gab es einen leichten Ansatz zu verzeichnen, dass es alsbald wieder losgeht: Das Ticketportal des DFB in Hinblick auf die EM wurde eröffnet. Ich habe mich auf zwei Karten für das Spiel gegen Polen in Klagenfurt beworben. Irgendwie würde ich das logistisch hinbekommen. Aber jedes andere Spiel ist auch willkommen. Übrigens sind es nun noch genau zwei Wochen bis zum heiss ersehnten Pokalspiel an der Hafenstrasse. Und das will gut geplant sein, daher gehe ich vorher noch ins Blasentrainingslager, denn „das“ kann man bei ausverkauftem Haus für mindestens 3 Stunden vergessen. Dazu eine ältere Jacke und alles wird gut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s