The Dark Knight

Da behaupte ich immer, mit dem Phantasy – Genre sowohl in Buchform und vor allem auf der Leinwand nichts anfangen zu können, und finde mich zu meiner eigenen Überraschung gestern Abend im Astoria Palast zu Nordhorn wieder, um einer Fledermaus „beim Job“ zuzugucken. Ein düsteres Spektakel, kurzweilig zudem und technisch einwandfrei. „Lockvögel“ für mich unter anderem auch die grandiosen Schauspieler Morgan Freeman und Michael Caine. Außerordentlich brilliant gar die Darstellung des Jokers durch den verstorbenen Heath Ledgers, eine Leistung die wahrscheinlich posthum zu einer „Oscar“ Nominierung führen dürfte. Mal abgesehen von der wackeligen Bestuhlung im alterwürdigen Kinosaal war es ein klasse Film, den ich vielleicht gerade jetzt sehen mußte. Schließlich vermag ein Superheld auch schon mal Leben zu retten. Ebenfalls posthum kommt ein schwedischer Krimiautor zu Ehren: Stieg Larrson verstarb am 9.11.2004 an den Folgen eines Herzinfarktes und wurde nur 50 Jahre jung. Sein Erbe im Bereich der Trivialliteratur besteht aus der sogenannten „Millenium Trilogie“ und bietet allerbeste Krimilektüre in logischerweise drei Bänden. Behutsam werden höchst interessante Charaktere vorgestellt, mit denen man sich sehr schnell identifizieren und gemeinsam auf Verbrecherjagd gehen kann. Um mal ein schwedisches Möbelhaus zu zitieren: Urlaub, entdecke die Möglichkeiten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s