Monatsarchive: April 2009

Einstand

Meiner männlichen Evolutionsstufe zum Trotz habe ich gestern eine Halbzeit lang zwei Dinge gleichzeitig gemacht: Bayern geschaut und dem RWE am Live Ticker die Daumen gedrückt. Letztendlich hat es geholfen und gegen das Dilemma BV Cloppenburg wurde mit 5:3 Toren gewonnen. Trotz der acht Tore wurde das Spiel als sehr schlecht von den anwesenden Fans empfunden und dieses auch deutlich im Forum zum Ausdruck gebracht. Ob der 0:2 Rückstand unter dem Trainer Kulm nicht mehr aufgeholt worden wäre, müßig darüber zu debattieren. Sicherlich ein punktueller Erfolg gegen den Frust der letzten Wochen und Monate sowie ein erfolgreicher Einstand für Ernst Middendorp. Sicherlich und hoffentlich wird der neue Trainer einiges erkannt haben. Gottseidank auch ein Erfolg im Einklang mit den positiven Signalen außerhalb des grünen Rasens. Für mich aber auch 5 Tore, Peter und seiner Seele gewidmet. Ich stehe momentan eher fassungslos an seiner letzten Ruhestätte, berichte über den RWE und merke, dass ich mit dem endgültigen Verlust überhaupt nicht klarkomme. Ich dachte, wenn es ihm nun besser geht, gehts allen besser. Weit gefehlt. Übrigens hat mich der UPS Fahrer gerade daran erinnert, dass die unten abgebildete Marmortafel nicht zu unrecht im Treppenhaus der Hauptribüne hängt: Er, als Fan des VfL Osnabrück schon öfter an der Hafenstrasse gewesen, berichtete mit leuchtenden Augen von der Atmosphäre. Und das als Gästefan. So soll es sein.

Eine Frage des Marktwertes?

Oder vielleicht doch nur der Einstellung, des Trainings und des Kaders? Nein, es geht hier ausnahmweise einmal nicht um die charakterliche Beurteilung des RWE Kaders aus meiner Fansicht. Mir geht es dabei viel mehr um die Spieler des FC Bayern, die gestern Abend zu Recht und noch gut bedient mit 0:4 gegen den CF Barcelona verloren haben. Was haben die Spieler in den Reihen der Katalanen gestern phasenweise für einen Zauberfussball geboten. Zum Schluß hatte ich mehrfach das Gefühl, bei Marcel Reif kommen gleich die Tränen weil nichts mit Doppelpack. Also: Die Niederlage war und ist verdient: Lell völlig überfordert; Butt ein Bauernopfer, gleichwohl noch Bayerns Bester; Breno für mich völlig überbewertet; Schweini sah man so gut wie nie; Altintop ein Flip-Flop; usw. Ja und dann gerate ich doch nach diesem Spiel in eine kurze freundschaftliche Diskussion über den Grund dieser Niederlage: Und siehe da, scheinbar ist die Erklärung eine ganz einfache: Barca hat laut Transfermarkt einen Marktwert von 409 Millionen Euro und Bayern einen von 239 Millionen: Daher hat Barca gewonnen. Also schießt Geld doch Tore ???. Im Umkehrschluß stellt sich dann aber doch die Frage: Warum haben die Bayern dann in Wolfsburg und deren 103 Millionen Etat verloren, oder gar in Hannover ? Dort stehen „nur“ 58 Millionen Euro auf dem Platz usw. Für mich ist diese Erklärung zu einfach, und als Sozialromantiker schon mal gar nicht zu akzeptieren. Hier stand gestern einfach eine Mannschaft auf dem Platz, die in ihren individuellen Möglichkeiten an diesem Tage nicht mit dem Gegner mithalten konnte. Die Bayern waren aber auch nur so schlecht, weil die Barca Spieler so verdammt gut waren. Es hat Spaß gemacht, das Spiel der Katalanen anzuschauen: Passsicherheit, Ballannahme, Raumaufteilung, die Tore: Alles feinste Ware und doch auch der Mannschaft und ihrem System, weniger dem monetären Gedanken im Spiel selber geschuldet. Zudem ist das Klinsmannsche Vorhaben, jeden Spieler jeden Tag ein wenig besser zu machen, noch nicht sichtbar geworden. Nun aber sofort über seine Ablösung zu spekulieren, ist da auch nicht hilfreich. Hilfreich wären da schon eher Spieler, die auch mal in der Lage sind, aufzustehen und gegenzuhalten. Womit wir wieder bei der Charakterfrage wären. Dumm nur, das sich das Spiel negativ auf die 5 Jahres Wertung auswirkenkönnte. Schließlich steht der RWE nach meiner persönlichen Berechnung in 5 Jahren in der Bundesliga und wird dann hoffentlich nicht durch dieses Spiel einen Starterplatz im Europapokal knapp verpassen.