Monatsarchive: Februar 2008

Dabeisein ist alles

Neben den vielen Dingen, die erlebt oder kommentiert werden: Dann auf die Erlebnisse zu stossen, bei denen man, also ich, live dabei war, das hat noch mehr. (Soviele Kommata, ist das wohl korrekt?). Und somit kommt noch einmal der musikalische Boss zu Wort. Das Lied heissst „Badlands“ und meine Beziehung zu youtube verbessert sich zusehends.

Gleichstand nach Punkten

Nicht unerwähnt bleibt natürlich, dass sich der heimische SV Eintracht anschickt, nach über 2 1/2 Monaten wieder ein Heimspiel am Heideweg zu bestreiten. Die Proteste dürften verpufft sein und hätten bei den erwarteten 400 Zuschauern auch kaum Wirkung. Somit kann sich also ganz auf ein lockeres und schönes Fussballspiel gefreut werden, wenn der Tabellenvorletzte der Oberliga Nord auf seinen Verfolger SV Henstedt-Rhen trifft. Es ist nun mal so: Es geht nicht mehr um Punkte oder Qualifizierungsplätze, sondern einfach nur darum, Fussball zu spielen. Anbei ein Foto der letzten Saison.

Die 1% Hürde

Ich wollte das auch mal ausrechnen, wie hoch wohl meine Chance auf eine EM Eintrittskarte ist. Aber der Kicker war schneller und sicherlich auch genauer unter Beachtung sämtlicher Optionen. Und somit bleibt für jeden Deutschen Bewerber eine Chance von einem sagenhaften Prozent. Da hatte ich aber bei den WM Tickets eine grössere Chance. Es gibt aber schlimmeres. So einen Herrn Zumwinkel zum Beispiel, der sich hoffentlich „indenletztenwinkel“ umbenennt. Warum sind einige niemals zufrieden? Wofür gehen wir dann überhaupt für den „Mehrwert“ auf die Strasse, wenn andere sich „so“ bereichern können. Wenn ich es also schon nicht kann und auf diese Art auch überhaupt nicht will, so bereichert sich hoffentlich der RWE bei den ehemaligen Duftwässerchen aus Ahlen um ganz wichtige 3 Punkte. Begonnen als „TUS“, dann mal „Blau-Weiss“heissend, als Duftnote „LR“ in alle Winde verweht, fimiert der Verein heute als Rot Weiss Ahlen. Und das gefährliche an diesem Verein ist momentan, dass er exakt 2 Punkte hinter RWE und unter dem ominösen Strich steht. Die weitere Tabellenkonstellation bei einem Ahlener Sieg dürfte klar sein. Und genau aus diesem Grunde ist es schön zu lesen, dass sich so langsam der Kader wieder füllt oder andersherum: Das Krankenhaus zur Hafenstrasse lichtet sich. Angst essen Seelen auf, hoffentlich nicht ab 14.00 Uhr am morgigen Samstag. Da es für mich das wichtigste Spiel der Saison ist, fahre ich doch noch ganz spontan hin. Da Mareike Dienst hat, braucht es dazu eine ebenso spontane Oma.Ein Sieg könnte auch über die Baustelle Gebiss hinweghelfen und Ahlen ist noch zu erreichen. Übrigens konnte ich gerade noch die letzten Szenen des Derbys in Manchester auf DSF gucken. Zu diesem Memorial Game hatte jeder Zuschauer einen Vereinsschal um. Beeindruckend.