Der Anfang vom Ende

Ich bin noch richtig geschockt von dieser kurzen Meldung auf Stadionwelt.: Meines Erachtens werden dort die Grundrechte der Fans vom eigenen Verein im übertragenen Sinne mit Füßen getreten: Worum gehts? Der Verein Middlesborough FC hat sich in einem Schreiben an eigene Fans gewandt, und zwar besonders an diejenigen von ihnen, die im „Stimmungsblock“ des Riverside stadiums zu Hause sind. Leider wurde den Fans nicht für ihre Treue und Unterstützung gedankt, sondern: Der Verein bittet die EIGENEN FANS, nicht ständig zu singen oder sich auch in aufregenden Spielsituationen gemäßigt zu verhalten. Gemäßigtes Verhalten bedeutet in diesem Falle, daß sich Supporter „XY“ wohl kurz spontan von seinem Sitz erheben darf, seinen spieltechnischen Erregungspegel aber sofort wieder herunterfahren soll, um sich umgehend wieder zu setzen. Grundsätzlich sei das Singen und Aufstehen nur noch bei aufregenden Situationen gestattet. Begründet wird die Bitte mit Sicherheitsbedenken. Sicherheitsbedenken bei zu lautem Singen? Besteht etwa die Angst vor fliegendem Zahnersatz oder haben wir schon den 1. April? Der moderne Fußball enrfernt sich gerade im Mutterland immer mehr von denen, die die Seele des Sports ausmachen, ihn lieben und mit ihm leiden. Das Singen verbieten beim Fußball, schlimmer darf es nicht mehr werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s