Den Bock imkippen

Diese Standartfloskel von Heiko Bonan sollte gestern im Spiel gegen die Radkappen endlich in die Tat umgesetzt werden. Und es sollte passieren: 400 Minuten ohne Torerfolg und zählbare Punkteausbeute wurden beendet und zwar gleich dreifach. 3:0 der Endstand, und laut Peter via Telefon und jawattdenn via Spielbericht war es von der 20. bis zur 45. Minuten wieder das verkrampfte Spiel der letzten Wochen, und nur das Tor von Markus Kurth konnte ein gellendes Pfeifkonzert zur Pause verhindern. Danach griffen wieder vermehrt Spieler ins Spiel ein, die zuletzt noch das Lazarett füllten und sogar der arg kritisierte Tim Erfen konnte sein erstes Saisontor verbuchen. Die Resultate der anderen Spiele boten das übliche dramatische Bild und lassen die Liga weiter als die spannendste in wohl ganz Europa erscheinen. Angenommen, der RWE gewinnt sein Nachholspiel in Emden, so liegen dann gerade einmal 5 Punkte zwischen Aufstieg und Abstieg. Wahnsinn! Ja dann wurde ich sogar noch gegrüßt, zumindestens dem Namen nach und wohl kaum persönlich gemeint (Aber vielleicht wurde so mein zeitgleicher Einsatz in der Halle gewürdigt…;-). Und jubelnde Essener Spieler, dass hat es soooo lange nicht mehr gegeben. Der Dank geht wie üblich….nawattdenn…..an jawattdenn.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s