Schubladendenken

Freitag war ja die Wormatia aus Worms an der Hafenstrasse zu Gast. Und mit der Mannschaft auch ihre Fans. Geschätzte 100 an der Zahl, also zwei Busse voll. Die „Sups Worms“ haben sich extra schick gemacht, frei nach dem Motto: „Schlips it“. In der zweiten Halbzeit wurde dann etwas die Contenance verloren, denn im Angesicht der Niederlage und dem Pegel Tribut zollend, zogen einige Fans nicht nur den Schlips aus. Genauer gesagt, bei einem blieb nur der Schlips über. Ich fand es albern, hätte aber nicht den folgenden Polizeieinsatz nach sich ziehen müssen. Soweit die Ereignisse, die ich auf der anderen Seite des Blockes verfolgen konnte. Eher primitiv, aber niemals gewalttätig. Soweit die Fakten. Und nun hat die große Boulevardzeitung sich eines Fotos befleissigt, und daraus die Story „Ekel Fans bei RWE“ gestrickt. Danke einmal mehr für fundierten Journalismus. Zum einen ist der Begriff Ekel hier arg überzogen, und zum anderen sollte schon eine Differenzierung gleich in der Überschrift vorgenommen werden, aus welchem Lager die Fannudisten kommen. Somit suggeriert die Überschrift doch schon wieder altbekanntes: Alle RWE Fans sind ja sowas von böse. Was geht nur in den Köpfen von Redakteuren vor, die so einen Schwachsinn verfassen und die niederen Instinkte bedienen? Das finde ich Ekeljournalismus….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s