stirb langsam, Teil 1907

Da stolpert die gemeine Chronistenpflicht schon mal in der Saison, wenn der Magen rebelliert, oder Feiertagsdienste die Spieltage überschatten. So war ich doch seit Mittwoch fussballerisch recht „fragmentiert“: Ein Bundesligaspiel am Gründonnerstag? Vergessen zu tippen! Eintrachts Nachholspiel der Hinrunde (!) am Karfreitag in der Adolf Jäger Kampfbahn bei Altona 93? Früher durften wir Karfreitag nicht einmal atmen und juvenile Ausflüge gen Enschede galten schon als Hochverrat an der „Sache“. Von daher habe ich nicht an Fussball gedacht. Aber dank des Liveticker konnte ich im Dienst doch noch virtueller Zeuge einer kleinen Sensation werden: Der SV Eintracht gewann bei den Altonasen durch ein Elfmetertor von Herion Novaku mit 1:0. Das tut gut. Ja, und dann heute der Anpfiff um 14.00 Uhr an der Hafenstrasse: Auch den habe ich verpasst, aber nur wegen der erwähnten Unpässlichkeit. Ich hätte bis Spielende durchschlafen sollen, dann könnte ich das Ergebnis des Spieles gegen den SV Babelsberg noch als Alptraum durchgehen lassen. So aber durchlebte ich die 2. Halbzeit „gemeinsam“ mit dem Moderator „Lauri“ von Radio Hafenstrasse. Das dann anschließend im TV gesehene erinnerte wieder stark an die vorherigen Spiele: Planloses Gekicke, planlose Auswechselungen, planloses System. Und Heiko Bonan macht in jedem Interview immer einen solch verzweifelten Eindruck, so dass ich fast schon wieder Mitleid mit ihm bekomme. Aber, ich glaube es geht jetzt nur noch darum, irgendwie die Klasse zu halten und den Verein am Leben. Und dafür ist Herr Bonan kein Garant mehr. Ich hätte mir schon zu einem früheren Zeitpunkt einen Trainerwechsel gewünscht, deimnn nicht nur für den RWE wird es immer enger, auch des Trainers Ruf dürfte nun erst einmal dahin sein. Schade, dass es soweit kommen musste. Aber so ist der Fussball: Hier in Nordhorn wird ein Trainer entlassen, der zwar ein schlüssiges Konzept hatte, aber an der Geduld eines Sponsors gescheitert ist, und eine Liga höher wird an einem Trainer zu lange festgehalten, obwohl er scheinbar konzeptlos agiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s