Ende im Gelände

So, nun ist es also (endlich?) passiert: Der RWE hat sich von Trainer Heiko Bonan und dem Ausrufezeichen halber auch gleich vom sportlichen Leiter Olaf Janßen getrennt. Das Training übernimmt der bisherige Trainer der überaus erfolgreichen 2. Mannschaft von RWE, der unbekannte Michael Kulm. Dieser aber hat den Vorteil, dass er von Beruf Kriminalhauptkommissar ist. Somit sollten die Spieler ab sofort keine falschen Alibis mehr auf dem Platz ablegen. Sie könnten des Falschspiels überführt und bestraft werden. Ich bin übrigens froh, dass mangels finanzieller Möglichkeiten kein Trainer Marke „Schnauzbart-Peter“ verpflichtet wurde: „Die“ lassen sich gleich eine Ausstiegsklausel mit in den Vertrag einbauen um sich nach einigen erfolgreichen Spielen sofort wieder im Profibereich anzudienen. Übrigens freue ich mich schon auf die 3 Punkte am Samstag beim Namensvetter in Erfurt: Auch so ein ungeschriebenes Gesetz bei einem Trainerwechsel, das erste Spiel „danach“ wird zumeist gewonnen. Oder, wenigstens nicht verloren. Aber, wahrscheinlich ist auch das in Essen anders…..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s