‚Ja mir san mit´m Radl da‘

Ein unbestrittender Vorteil des Vereines vor der eigenen Haustür ist sicherlich der der schnellen Erreichbarkeit. Und somit kann ich das morgige Heimspiel gegen den TuS Heeslingen endlich einmal wieder mit dem Fahrrad besuchen. (Ich überlege gerade, ob ich an der Hafenstrasse überhaupt schon einmal einen Fahrradständer gesehen habe). Die Heeslinger befinden sich überraschend über dem ominösen Strich, der die Qualifikation zur neuen Regionalliga bedeuten würde. Der Verein hat auch ebenso überraschend für diese Liga gemeldet und kratzt nun jeden Cent zusammen, um die strengen Auflagen erfüllen zu können. Ich finde das gut, denn lieber einen TuS Heeslingen, als zum Beispiel die 2. des SV Wehen. Für die weinroten geht es weiterhin um nichts mehr, ausser sich und den Fans ein schönes Spiel zu liefern. Hochinteressant finde ich zur Zeit die Kaderentwicklung in Nordhorn: So schlecht scheint der alte Trainer nicht gewesen zu sein, schon den zweiten Spieler zieht es zum alten Trainer zurück. Zu einem neuen Verein natürlich.

Ein Kommentar

  • Und wenn man dann noch bedenkt, dass R.Kremer, der Torwart, Maik Schomakers, Sascha und Rene Gerritzen auch schon bei Eintracht gespielt haben, würde es mich nicht wundern, wenn bald auch der unser alter Manager dort auftacht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s